ElaA2B/ Januar 16, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung.

Autor : Luke Arnold 
Autor :  Christoph Hardebusch (Übersetzung) 
Verlag : Knaur Tb
Erschienen : 14. Januar 2021
Format : Paperback 
ISBN : 978-3426526170
Seitenzahl : 432 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Den Glauben an die Welt hat Privatdetektiv Fetch Philips längst verloren – das hindert die Welt jedoch keineswegs daran, plötzlich an ihn zu glauben:
Seit Fetch im Fall eines verschwundenen Vampirs ermittelt hat, verbreiten sich Gerüchte, er könne die Magie zurück nach Sunder City bringen. Das führt dazu, dass ihn ausgerechnet die Polizei um Mithilfe in einem mysteriösen Mordfall bittet. Es scheint nämlich, als sei das Opfer durch Magie ums Leben gekommen. Obwohl die Beamten von Sunder City den Privatdetektiv jahrelang schikaniert haben, stellt Fetch Nachforschungen an. Und entdeckt prompt Dinge, die besser verborgen geblieben wären …

Meinung

So nun geht diese Geschichte in dieser wunderlichen Welt weiter und ich bin wie gebannt. Ich wurde wieder in eine Welt geworfen in der auf einmal alles anders ist und es war interessant, wie die einzelnen Charaktere sich verhalten in dem Moment, wo ihr Leben auf den Kopf gestellt wurde. 
Dabei kam die Spannung auf jeden Fall nicht zu kurz. 

Ach ja, Fetch der grandiose und mürrische Privatdetektiv, der mit sich hadert, was er Sunder City angetan hat. 
Ich mag ihn, denn er ist in all seinen Handlungen authentisch und glaubwürdig.
Er ist, auch wenn ihm das jetzt nicht passen würde, mag ich ihn einfach so wie er ist. 

Ich bin wirklich begeistert, denn Luke Arnold konnte den Charme des ersten Bandes problemlos in den zweiten Band übertragen. 
Sicher ist dieses Buch kein Buch für Zwischendurch, denn diese Welt, in die man eintaucht, ist ein wenig anspruchsvoll und man muss sich für sie Zeit nehmen. 
Aber ich habe einen kleinen Kritikpunkt, der kaum ins Gewicht fällt, den ich aber wegen der Ehrlichkeit meiner Rezension erwähne. 
Stellenweise stockt die Erzählung kurz und zieht sich etwas. Was man aber durchaus positiv sehen kann, wenn sich Ereignisse überschlagen. 

Zu empfehlen ist, dass man vorher Der letzte Held von Sunder City lesen sollte, da Totengraben an den ersten Band anschließt. 

Ich liebe einfach die Cover der Reihe und bin von der Grafik begeistert.

Fazit

Eine grandioser zweiter Band einer Reihe die das Herz jedes Terry Pratchett Fans höher schlagen lässt. Es ist einfach ein Buch, das speziell ist und in der eine wirklich grandiose Grundidee phänomenal vom Autor umgesetzt wird. Denn während er diese Welt erschafft, baut er sie gleichzeitig komplett um. So, dass mir als Leser schwindelig wurde und ich unglaublich gut unterhalten wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*