TinaA2B/ Januar 13, 2022/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

** Achtung Band 2 der Reihe, Inhalt könnte Spoiler enthalten **

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung.

Autor: Robert Jackson Bennett
Übersetzung: Ruggero Léo
Verlag: Blanvalet Verlag
Erschienen: 20. Dezember 2021
Format: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-7341-6267-1
Seitenzahl Print: 576 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt

Ein Mensch, der die Magie entschlüsselt.
Ein Magier, der die Welt erschüttert.
Ein Meister, der den Tod besiegt.

Die Diebin Sancia Grado und ihre Verbündeten haben ein eigenes Handelshaus gegründet. Das war ihre einzige Möglichkeit, nicht durch die mächtigen Familien von Tevanne einfach zu Verbrechern erklärt zu werden. Nun müssen sie sich gegen die etablierten Familien durchsetzen. Doch deren Rache ist nicht ihr größtes Problem. Der vielleicht mächtigste Magier der Vergangenheit ist ins Leben zurückgekehrt und will nun die Realität nach seinen Wünschen neu formen. Sancia und ihre Freunde benötigen dringend Unterstützung, wenn sie ihre Heimat retten wollen. Aber der magische Schlüssel Clef, einst ihr bester Berater, schweigt – und der Preis für andere Hilfe könnte noch höher sein, als wenn Sancia den Meistermagier einfach gewähren ließe …

Meinung

Ich habe mich so sehr auf diese Fortsetzung gefreut und ich hatte das Gefühl, es dauerte ewig, bis sie erschien – ja, ein Jahr kann sich ganz schön lang anfühlen; trotzdem hat sich das Warten mehr als gelohnt: ich war direkt wieder mitten in der Geschichte und in dieser außergewöhnlichen Welt und ihrem Magiesystem der Skriben und Sigillen und liebe die Reihe jetzt noch ein Stückchen mehr.

Da es sich um Band 2 der Reihe handelt, fasse ich den Inhalt nicht so ausführlich zusammen, nur so viel: die Handlung setzt 3 Jahre nach dem ersten Band an und Sancia und ihre Freunde sind erneut verzweifelt auf der Suche nach einer Lösung, wofür und wie diese aussieht, verrate ich natürlich nicht – lest es selber, es ist zu gut. Aber bitte mit Band 1 beginnen, sonst fehlen etliche Hintergrundinfos.

Ich liebe Sancia als Protagonistin, sie ist so genial und so untypisch in ihrer Art, aber das macht sie einfach aus und so liebenswert. Zusammen mit ihren Freunden bildet sie mittlerweile eine starke Einheit, sie ergänzen sich so perfekt. Auf den Auftritt von Clef musste ich dieses Mal länger warten, dabei hatte ich so sehr darauf gewartet, ihn wieder zu treffen. Ich habe diesen fluchenden Haufen einfach so lieb gewonnen, deshalb habe ich versucht, mir mit dem Lesen Zeit zu lassen, um einfach wieder länger in dieser Welt zu verweilen.

„Leider“ schreibt der Autor so gut, dass das Langsamlesen trotzdem viel zu schnell ging, wieder einmal zog mich Robert Jackson Bennett mit seinem bildhaften und flüssigen Schreibstil auf Anhieb in die Handlung und hielt mich bis zum Ende gefangen. Wie aus dem Auftaktband gewohnt ist die Spannung ständig weit oben, es gibt überraschende Twists, die nicht vorhersehbar sind, verblüffende Steigerungen der Skribierkunst und der ein oder andere Charakter wächst über sich hinaus.

Ich freue mich, dass das Finale schon im Juni ’22 erscheint und die Wartezeit diesmal nicht ein Jahr dauert.

Fazit:

Wie schon bei Band 1 finde ich es schwer, meine Meinung in Worte zu fassen. Die Welt, die der Autor hier geschaffen hat, ist für mich einzigartig, die Charaktere so unperfekt und untypisch, aber dafür liebe ich sie. Es gibt ein ungewöhnliches Magiesystem, einen fesselnden Schreibstil, Plottwists und Überraschungen und ich bin dieser Reihe einfach nur verfallen. Ich kann auch in diesem Fazit nur wieder sagen: Lest diese Reihe, haltet aber unbedingt die Reihenfolge ein. Ich liebe es sehr, gebe eine absolute Leseempfehlung und natürlich 5 Sterne.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*