TinaA2B/ August 10, 2021/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung.

Autor: Brandon Sanderson
Übersetzung: Oliver Plaschkas
Verlag: Verlagsgruppe Droemer Knaur / Knaur ebook
Erschienen: Print 02. August 2021; Ebook 01. Juli 2021
Format: ebook
ISBN: 978-3-426-46013-9
Seitenzahl: 608 Seiten (Print: 576)

Verlagsseite | Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt:

Wo alle Chancen enden, beginnt die Hoffnung:

das packende Science-Fiction-Abenteuer von Bestseller-Autor Brandon Sanderson über die Kraft der Hoffnung und eine zu allem entschlossene junge Frau

Seit Hunderten von Jahren wird die Welt der jungen Spensa von den Krell angegriffen – nur die Flotte der Raumschiff-Piloten steht noch zwischen den überlegenen Aliens und den Menschen.
Hoch oben bei den Sternen als Pilotin ihre Heimat zu schützen ist alles, wovon Spensa jemals geträumt hat. Doch ihre Chancen dafür stehen gleich null: Spensas Vater gilt als Verräter, seit der Pilot urplötzlich sein Team im Stich gelassen hatte und dabei getötet worden war. Jedoch könnte eine unerwartete Wendung Spensa, allen Widerständen zum Trotz, doch noch hinauf zu den Sternen führen …

Meinung:

Zuallererst ist mir natürlich dieses Wahnsinns-Cover aufgefallen; und da ich gute Sci-Fi Stories liebe, musste ich dieses Buch unbedingt lesen, denn der Klappentext verspricht einiges.

Aber er wird dieser genialen Geschichte eigentlich gar nicht gerecht. Dabei hat es mich gar nicht von Anfang an gepackt. An Spensa, oder Spin als Protagonistin musste ich mich erst gewöhnen, bzw. verstehen lernen, warum sie ist, wie sie ist. Ihr Vater ist in einer der großen Schlachten als Feigling gestorben, weil er sich angeblich aus Angst aus dem Kampf stehlen wollte. Außer Spins Familie glauben alle diese Version und sie wird aus diesem Grund gemieden und beschimpft. Und Spin ist trotzig, draufgängerisch und geht ständig mit dem Kopf durch die Wand, sie sucht Streit und lässt manchmal die derbsten Sprüche heraus. Trotzdem wurde mir schnell klar, dass sie das Herz am rechten Fleck hat und alles für ihre Freunde und ihre Familie tun würde. Und sie gibt alles, um ihren Traum Pilotin zu werden, zu erreichen.

Auch die anderen Charaktere hat Brandon Sanderson absolut genial erdacht, die Piloten, Kadetten und Ausbilder in der Flugakademie kamen mir alle so real beim Lesen vor, dass ich an der ein oder anderen Stelle doch einige Tränen verdrücken musste. Und meine absoluten Lieblinge sind Schreckschneck und M-Bot, die beide auf ihre eigene Art diese Geschichte noch einzigartiger gemacht haben, als sie es sowieso schon ist.

Ich muss ehrlich zugeben, dass dies (glaube ich) mein erstes Buch des Autors ist, und ich bin richtig begeistert von seinem Schreibstil und dem Weltenaufbau. Auch wenn das Setting eigentlich sehr begrenzt ist, baut Brandon Sanderson eine wahnsinnig tiefschichtige Geschichte, mit der ein oder anderen Wendung, die ich so gar nicht vorhersehen konnte. Die Fremdbegriffe und typische Fliegersprache waren meiner Meinung nach richtig gut in die Geschichte integriert, so dass ich keine Probleme hatte, dieser zu folgen

Das Ende ließ mich sprachlos zurück, ich möchte so gern wissen, wie es weitergeht… und nun habe ich schon wieder ein Buch gefunden, bei welchem der Nachfolger erst im März nächsten Jahres erscheinen wird.

Fazit:

Mal wieder ein absolut geniales Sci-Fi Abenteuer, mit Suchtpotential. Wahnsinnig gut geschrieben, so dass ich ständig mitgefiebert, geweint und gelacht habe. Die Idee dahinter ist richtig genial und schon einzigartig, und ich kann es gar nicht erwarten, dass Teil 2 endlich erscheint – auch wenn das noch bis zum nächsten Jahr dauern wird. Absolute Leseempfehlung, 5/5 Sterne.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*