ElaA2B/ August 21, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank für die Bereitstellung.

Autorin: Lucinda Flynn
Verlag: Knaur Taschenbuch 
Erschienen: 01. August 2022
Format: Taschenbuch (auch als EBook erhältlich)
ISBN: 978-3-426-52800-6
Seitenzahl 384 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt

2097 ist der Data Space zusammengebrochen. Ein Ort unendlich vieler Datenströme, auf den die Menschen seit jeher nur mit bestimmter Hardware zugreifen konnten. Dieser Zusammenbruch hat viele Menschenleben gefordert, doch die Überlebenden haben besondere Fähigkeiten erhalten: Sie können den Data Space mit ihren Gedanken manipulieren.
Jace ist einer von ihnen, ein sogenannter Cybertech. Doch die Megakonzerne machen Jagd auf die Cybertechs, die sie nur als Forschungsmaterial sehen. Währenddessen plant eine KI, das Massaker zu wiederholen. So müssen Jace und seine Verbündeten nicht nur die KI aufhalten, sondern auch noch vor den Konzernen flüchten und der Kampf weniger Individuen gegen das System beginnt …

Meinung 

Ich feiere den neuen Roman von Lucinda Flynn, der mich einfach in eine Welt gesogen und mit dem Lesen des letzten Worts auf der letzten Seite, wieder ausgespuckt hat. 
Da ich ihren Schreibstil seit ihrem Roman Die Herrin des Windes liebe, war ich unheimlich gespannt auf ihren neuen Roman und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Auch ihre Art die Gesellschaft kritisch zu hinterfragen und Missstände (die auch in der Realität existieren) deutlich zu machen. Ist der Autorin wieder überzeugend gelungen.

Besonders liebe ich die Vielfältigkeit ihrer queeren und nicht queeren Charaktere, die ihren Romanen eine große Bandbreite verleiht. Denn diese spiegelt einfach unsere Gesellschaft wieder und das macht ihre Romane zu einem wahren Erlebnis. 

Jace ist ein unglaublich genialer Charakter, der sich immer wieder weiterentwickelt und man kann jeden seiner Entwicklungssprünge komplett nachvollziehen.
Die besondere Herausforderung einer KI (künstliche Intelligenz) in diese Entwicklung einzubeziehen und ihr auch eine unheimlich starke Persönlichkeit zu geben ist Lucinda Flynn außergewöhnlich gut gelungen und hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Auch verwischen die Grenzen zwischen Gut und Böse immer wieder und das liebe ich so an ihren Charakteren, die immer für eine Überraschung gut sind. 
Sie sind einfach so nah an der Realität, dass es schon unheimlich ist. Ich bin übrigens kein Fan von den Eltern von Jace, wenn ihr das Buch lest wisst ihr warum. 
Denn erschreckenderweise existieren solche Menschen nicht nur in Büchern, sondern auch in der Realität.

Ich bin absolut begeistert und das Buch ist so unheimlich spannend, dass ich fast an meinen Fingernägeln geknabbert habe. Als Leser wurde ich hin und her geschleudert, dass ich manchmal nicht wusste, wo unten und wo oben ist. 
Es ist so genial, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Ich liebe Cyberpunk Cover. 

Fazit 

Code X Das Erwachen der Cybertechs ist ein grandioser Roman, der mich restlos begeistert hat. Ich glaube, dass ich dieses Buch noch mehr liebe, als  Die Herrin des Windes. 
Ich bin vollkommen begeistert und hoffe, dass es irgendwie weitergeht und es eine Reihe wird. Denn ich möchte einfach mehr von dieser Welt lebe. Bei dem Ende kann ich mir auch nicht vorstellen, dass diese Geschichte zu Ende ist. Ich würde mir jedenfalls eine Fortsetzung von Herzen wünschen und das Ende hat auch das Potential für mindestens einen weiteren Band – sofern die Autorin möchte.
Ich bin begeistert und deswegen gibt es auch eine Leseempfehlung für dieses Buch.

Tinas Rezension zum Buch findet Ihr übrigens hier: KLICK

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*