TinaA2B/ Juli 13, 2021/ Uncategorized/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung

Autor: Markus Heitz
Verlag: Verlagsruppe Droemer Knaur / Knaur ebook
Erschienen: 2. Januar 2010 (Neuauflage TB: 1. März 2019)
Format: ebook
ISBN : 978-3-426-40059-3
Seitenzahl Print: 688 Seiten

Verlagsseite Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt:

Als die Fechterin Saskia bei einem Turnier gegen den geheimnisvollen -Levantin antritt, ahnt sie nicht, dass er ein Dämon ist und seit Jahrhunderten auf sie wartet – denn tief in ihr schlummert eine Gabe, die nur er erwecken kann. Levantin will, dass Saskia für ihn die Blutportale öffnet, damit er in seine Heimat zurückkehren kann. Doch Saskia ist nicht auf ihr dunkles -Talent vorbereitet. Und so stößt sie unbeabsichtigt Türen auf, die nie geöffnet werden sollten …

Meinung:

Ich habe vorher nicht ganz verstanden, warum man nach Teil 2 der Pakt der Dunkelheit Reihe direkt mit Teil 4 und nicht Teil 3 starten soll, aber jetzt bin ich sehr froh, dass ich es genau so gehandhabt habe.

Zu erst begleitet man Saskia auf ihrem Turnier gegen den seltsamen Levantin, dieser zeichnet sie um ihre Gabe zu erwecken. Gleichzeitig muss sich ihr Bekannter Will gegen ein paar seltsame Menschen wehren, die um jeden Preis Zugang zu der Villa erhalten wollen, in der er als Verwalter lebt. Als Saskia und Will sich auf einer Party in besagter Villa wiedersehen, eskaliert die gesamte Situation (sehr blutig) und die beiden erhalten unerwartete Hilfe, von einer dem Leser bekannten Person aus Band 1 und 2.

Sehr blutig beschreibt der Autor den Weg Levantins zu seinem Vorhaben, ein bestimmtes Portal zu öffnen. Auch die anderen Parteien gehen sehr blutig vor und Markus Heitz spart wie immer nicht mit den Details. Diese Mischung zwischen Fantasy und Horror fand ich gut gelungen, auch wenn ich mir manche Szenen nicht zu detailliert vorstellen wollte. Das Buch heißt nicht umsonst Blutportale…

Die Charaktere sind wie immer sehr anschaulich und fühlen sich an, als würden sie vor einem stehen. Auch die Dynamik zwischen den drei Protagonisten fand ich wieder genial und typisch-Heitz. Klar übertreibt er es mal gern, aber dafür bekommt man ein Blockbuster-taugliches Actionspektakel, welches durchweg spannend und mitreißend ist.

Mir hat dieser 4. Teil bisher am besten gefallen, da der gesamte Handlungsstrang wahnsinnig spannend und einnehmend war.

Fazit:

Ich habe beim Lesen verstanden, wieso einem jeder empfiehlt, diesen 4. Teil nach Teil 1 und 2 zu lesen. Ich traf also auf bekannte Gestalten und auch neue interessante Charaktere. Wie der Name des Buchs schon sagt, ist es eine sehr blutige und auch brutale Geschichte, die nichts für ganz zart besaitete ist. Nichtsdestotrotz ist es eine wahnsinnig spannende und einnehmende Geschichte, die mir bisher am besten aus der Pakt der Dunkelheit-Reihe gefallen hat. 4,5/5 Sterne und eine Leseempfehlung an alle, die auch die Mischung zwischen Fantasy und blutigem Horror mögen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*