TinaA2B/ Dezember 30, 2021/ Uncategorized/ 0Kommentare

Ich habe mir lange darüber Gedanken gemacht, welche Bücher für mich auf dieser Liste stehen. Es gab noch das ein oder andere Buch, welches mir sehr gut gefallen hat, aber diese 11 sind dann doch meine Favoriten geworden:

Vorab bedanke ich mich bei den Verlagen, die mir einige der Bücher als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Im Folgenden seht ihr die Bilder zum jeweiligen Buch und einen Auszug aus meinen Fazits dazu.

Verlinkungen habe ich dieses Mal aus Zeitgründen ausgelassen, es gibt hier kein Ranking, ich habe die Bücher in beliebiger Reihenfolge aufgelistet:


Keeper of the Lost Cities (1-3) | Shannon Messenger – das Bild steht stellvertretend für die gesamte Reihe.

Dieses Jahr habe ich diese großartige Reihe durch NetGalley Deutschland und arsEdition kennenlernen dürfen und kann mittlerweile Band 4 nicht erwarten.

Ein Auszug aus meinem Fazit zu diesem ersten Band (Der Aufbruch), der zugleich eigentlich für die ganze Reihe gilt:

Ein großartiges Abenteuer für Jung und Alt. Auch wenn einiges zu schnell oder zu unkompliziert abläuft, ist dies ein richtig mitreißendes und spannendes Abenteuer, welches ich gerne gelesen habe und leider viel zu schnell vorbei war.
Für Kinder ab 11 Jahren, aber auch für alle anderen, die sich Geschichten über übersinnliche Fähigkeiten, magische Geschöpfe, einer Zauberschule und untergegangenen Städten nicht entziehen können.


Der Lotuskrieg 1: Stormdancer | Jay Kristoff

Überraschend, aber zum Ende hin einfach nur genial.

Ich hätte es fast nicht gedacht, aber dieses Buch ist einfach großartig. Ich habe gefühlte 100 Anläufe gebraucht, um in die Geschichte zu kommen, aber als ich dann drin war, konnte ich nicht mehr genug davon bekommen. Zu Anfang wurde ich einfach überrannt, mit japanischen Begriffen, Namen und so einer komplexen Welt, dass ich den Faden verlor. Sobald man diesen jedoch festhält, fächert sich eine Wahnsinnsgeschichte, mit großartigen Charakteren in einer dystopischen und mystischen Steampunk-Welt mit japanischen Einflüssen auf, die ich einfach nicht mehr vergessen kann.


Nevernight – Die Prüfung (Nevernight, Band 1)| Jay Kristoff

Brutal, blutig und düster – ein epischer Weltenbau und ein Schreibstil, der mich einfach gefesselt hat. Der Einstieg war etwas holprig, aber wer sich davon nicht abhalten lässt und auch nicht ganz zart besaitet ist, erhält eine grandiose Geschichte, die einen wahren Sog ausübt.

Band 2 war genau so gut, Band 3 muss ich dringend bald lesen.


Mr. Parnassus‘ Heim für magisch Begabte | TJ Klune 

GANZ GROßE LESELIEBE!!

Schon lange habe ich nicht mehr solch ein wundervolles Buch gelesen. Der Autor kreiert ein wahnsinnig gut durchdachtes Setting, zauberhafte Charaktere, eine spannende und richtig geniale Handlung und als wäre das nicht genug, bringt er dem Leser zwischen den Zeilen so wundervolle Botschaften über das „Anders-Sein“ und die Liebe rüber, dass einem einfach nur das Herz aufgeht – und all das, ohne den Hauch von Kitsch, mit einer Erzählweise, die so einnehmend ist, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen will.


Die Seele eines Spukhauses | Helena Gäßler

Davon hätte ich so gern mehr.

Ich liebe dieses Buch!! Eine wahnsinnig tolle Atmosphäre, schaurig spannend und unheimlich fesselnd. Die absolut sympathische Protagonistin ist noch das Sahnehäubchen – und um bei dem Vergleich zu bleiben, ist dann der einnehmende und bildhafte Schreibstil der Autorin die Kirsche oben drauf. 


Haus aus Salz und Tränen | Erin A. Craig

Auch ohne das Märchen der zertanzten Schuhe zu kennen, kann man die Geschichte genießen und ihr, so wie ich, verfallen. Es sind die leisen Töne, die mir hier sehr gefallen haben – ohne große Schockmomente entfaltet sich eine epische, düstere High Fantasy Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat und einfach nicht mehr loslässt. Wir treffen auf wahnsinnig toll gezeichnete Charaktere, ein düsteres aber geniales Setting und einen tollen Schreibstil, der mich regelrecht gefesselt hat.


Scholomance – Tödliche Lektion (Die Scholomance-Reihe, Band 1) | Naomi Novik

Das etwas andere Fantasy-Buch. Das Setting fand ich einzigartig, die Charaktere super und der Schreibstil der Autorin tut sein Übriges, um diesen ersten Band zu einem spannenden Pageturner zu machen. Teilweise schon abgedreht, aber einfach richtig gut erdacht. Mir hat das Lesen unheimlichen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf Band 2. Scholomance 1 ist für mich das letzte Highlight in diesem Jahr und ich bin absolut positiv überrascht worden


Aurora erwacht (Aurora Rising, Band 1) | Amie Kaufman, Jay Kristoff

Eines der besten Bücher welches ich jemals gelesen habe!

MUST READ!!! Absolute Liebe – eine geniale Handlung, mit wunderbaren, sarkastischen Charakteren und einem tollen Schreibstil, für mich die absolut perfekte Mischung. Ich könnte Euch den ganzen Tag erzählen, wie sehr ich es liebe.


Das Heim | Mats Strandberg

Für mich ein absoluter Geheimtipp!

Grandioser Horrorthriller, ohne Blut oder Gemetzel, dafür aber subtiler Horror in einem ohnehin schon düsteren und beklemmenden Setting. Ich fand’s genial und konnte das Buch nur schlecht aus der Hand legen. Tolle Charaktere und ein Schreibstil, der das Kopfkino ankurbelt.


Die Meisterin: Alte Feinde (Die Meisterin-Reihe, Band 3)| Markus Heitz

Ich liebe die gesamte Reihe, Teil 1 + 2 waren schon 2020 Teil meiner Jahreshighlights.

Ein fulminantes Finale dieser meisterlichen Reihe. Düster, spannungsgeladen, tragisch und einfach nur genial. Ich bin recht traurig, dass diese Reihe nun ein Ende gefunden hat und kann sie jedem nur ans Herz legen. 5 von 5 Sternen, eine absolute Leseempfehlung! 


Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger | Caroline Brinkmann

Wie oben schon erwähnt, ist dieses Buch einfach nur genial, das asiatische und düstere Setting und die spannende Handlung machen es zu einem unvergleichlichen Lesevergnügen. Trotz all der Brutalität gibt es immer wieder Sequenzen, die einen zum Schmunzeln bringen (was zum Beispiel die Dialoge zwischen Erin und Distel angeht), und diese Mischung hat mir richtig gut gefallen. Ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird, denn auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist, gibt es noch Handlungsstränge die (bitte gern) weiter erzählt werden könnten.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*