TinaA2B/ Juni 10, 2022/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung.

Autorin: Amanda Foody
Übersetzung: Ann Lecker
Verlag: Loewe Verlag
Erschienen: 9. März 2022
Format: ebook 
ISBN: 978-3743212633
Seitenzahl 320 Seiten

ab 10 Jahren

Verlagsseite | Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt

Wilde Kreaturen und ungezähmte Magie …
Barclay hasst Abenteuer. Viel lieber möchte er sein Leben als gewöhnlicher Pilzsammler in Biederford verbringen. Bis er eines Tages versehentlich die oberste Regel des Dorfes bricht: Gehe nie zu tief in den Wald, denn dort lauern gefährliche Kreaturen! Prompt wird Barclay von einem solchen Geschöpf angegriffen. Von nun an trägt er ein goldenes Mal auf seiner Haut und besitzt außergewöhnliche Kräfte. Jetzt gilt Barclay als Wilderweise – als einer jener Menschen, die ihr Leben den wilden Biestern verschrieben haben und die in Biederford geächtet werden …

Meinung

Ich liebe Kinderbücher ab 10/11 Jahren, das habt ihr ja wahrscheinlich schon gemerkt. Als ich mit quietschen fertig war, weil der Loewe Verlag nun auch bei NetGalley zu finden ist, habe ich WilderReich entdeckt und es klang so sehr nach einer Geschichte für mich, glücklicherweise wurde ich nicht enttäuscht.

Dass Barclay Abenteuer hasst, würde ich nicht sagen – eher bringen sie ihn in ernste Schwierigkeiten und er liest sie lieber in Büchern. Denn in Biederford darf man sich nicht daneben benehmen, es gibt Regeln und Gesetze für alles mögliche und unmögliche (Beispiel: Eine bestimmte Kuchenart, darf wieder Geburtstagskuchen sein, das war vorher verboten…). Barclay darf nicht rennen, Schmutzigsein gilt als Regelverstoß und alles in allem klingt das nicht nach einem passenden Ort um Kinder großzuziehen.

Barclays Eltern starben vor einigen Jahren bei einem Angriff eines riesigen Wilderwesens – das sind die magischen Geschöpfe, um die es im WilderReich geht – und seitdem versucht der Junge einem Platz in Biederford zu finden. Kein Wunder also, dass er nicht ganz so begeistert ist, weil sein Meister einen zweiten Lehrling aufnimmt und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Viel möchte ich gar nicht weiter zum Inhalt erzählen, denn da dies der Einstieg in eine Reihe ist, möchte ich nichts vorwegnehmen und ihr solltet das Ganze auf jeden Fall selber entdecken.

Zusammen mit Barclay durfte ich den Düsteren Wald entdecken und lernte mit ihm wahnsinnig toll erdachte Wesen und Charaktere kennen. Das Setting ist außergewöhnlich und wunderschön beschrieben. Aufgrund des tollen, gradlinigen Schreibstils war ich eigentlich von Beginn an in der Geschichte und habe sie dann fast an einem Tag weggelesen.

Nicht nur das Abenteuer, sondern auch Barclays Entwicklung während der Geschehnisse fand ich jedenfalls genial, er lernt so viel über sich selber und das war einfach nur schön zu lesen.

Fazit

Ein tolles Buch über Freundschaft, Selbstbewusstsein und auch Selbstliebe. Ich habe Barclay – und natürlich alle anderen Wesen und Charaktere – sehr ins Herz geschlossen; seinen ersten Ausflug ins WilderReich sollte man einfach gelesen haben. Dieses Buch macht Spaß, ist einfach nur spannend und perfekt für die Zielgruppe geschrieben – aber auch ältere Semester, wie ich, werden hier ihre Freude haben. Ich habe die kurzweiligen Lesestunden jedenfalls sehr genossen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*