ElaA2B/ Mai 15, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank für die Bereitstellung.

Autorin: Susanne Sievert
Verlag: Dancing Words Verlag 
Erschienen: 01. Januar 2022
Format: EBook 
ASIN B09VVMQ9KT
Seitenzahl 351 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Warum fühlt sich dann alles so falsch an?

Die 17-jährige Barbara könnte nicht glücklicher sein. Seit über einem Jahr ist sie die Freundin von Luis, dem Captain des Football-Teams, und gehört zu den beliebtesten Mädchen an der West Bay Highschool.
Doch seit einiger Zeit fühlt sie sich völlig fehl am Platz. In ihrer Beziehung. In ihren Freundschaften. Und in der Schule.
Als der unscheinbare und übergewichtige Benjamin ihr eines Tages in einer misslichen Lage zur Hilfe kommt, ahnt sie noch nicht, was das für Konsequenzen nach sich zieht. Benjamin wird zur Zielscheibe von Luis Spott und den hämischen Kommentaren seiner tyrannischen Freunde. Barbara wird klar, dass ein Mensch mehr wert ist als die Klicks auf Instagram oder ein vermeintlich idealer Körper. Als sie beginnt, sich aus ihrem toxischen Umfeld zu lösen, kommt sie dabei Benjamin ungewollt näher.
Nur Luis ist kein Kerl, der sich so leicht aufs Abstellgleis verfrachten lässt …

Meinung 

Ein einmaliger New Adult Roman, der für mich alles hat, was für mich einen guten bzw. sehr guten Roman dieses Genres ausmacht. Ich bin nicht nur verzaubert, sondern auch richtig begeistert von der Art, wie Susanne Sievert die Themen  rund um Bodyposivity , Mobbing und  Selbstliebe hier in diesem Buch so emotional und dennoch emphatisch mir als Leser vermittelt hat.

Ich mag Barbara und Benjamin, denn beide sind typische Teenager, voller Selbstzweifel und versuchen dem Druck einer Gesellschaft gerecht zu werden, die sie nicht verstehen. 
Ich mochte Barbara und habe sie verstanden, was sie empfunden hat. Genauso  war es bei Benjamin und noch ein bisschen mehr.
In diesem Roman entsprechen die Protagonisten nicht dem, was für die Gesellschaft als „normal“ gilt und genau deswegen feiere ich diesen Roman. Denn mit ihnen können sich junge Leser*innen perfekt identifizieren. 
Natürlich geht es auch um die erste Liebe und ich mag es, wie all die Emotionen von der Autorin dargestellt und für mich greifbar gemacht wurden. 

Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und immer den Situationen angepasst. So kann sich die  Autorin auch komplett zurücknehmen und ihre Charaktere ein Eigenleben entwickeln lassen. So, dass man beim Lesen einfach nur selig war und wunderschöne Lesestunden hatte.

Ich mag das Cover wirklich, auch wenn ich nicht so ein großer Fan von rosa Covern bin.

Fazit 

Ein großartiger Roman, der so viel Mut macht und vielen Menschen aus der Seele spricht. Es ist ein Roman, der sehr viel zu geben hat. 
Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses wundervolle und vor allem sehr wertvolle Buch lesen durfte und deswegen ist es eine klare Leseempfehlung von mir.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*