TinaA2B/ Mai 15, 2022/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

Werbung
Hörbuch: Herzlichen Dank an den Hörbuchverlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung.
Ebook: Selbstgekauft

Autorin: Asuka Lionera
Verlag: Hörbuch Hamburg, Silberfisch
Erschienen: 27. Januar 2022
Format: Hörbuch
ASIN: B09Q932YFQ
Seitenzahl Print 448 Seiten

Verlagsseite | Amazon

Inhalt

Zwischen uns brennt ein Feuer.

Tag für Tag muss Aeryn als Gladiatorin in der Arena kämpfen und die Gunst der Zuschauer gewinnen. Denn nur so kann sie als versklavte Vantyr, deren Feuermagie versiegelt wurde, in der Fremde überleben. Was ihr bleibt, ist ihr lodernder Stolz und ihr unbändiger Wunsch nach Freiheit. Um nie wieder einen blutigen Kampf bestreiten zu müssen, fasst Aeryn schließlich einen schier unmöglichen Plan, bereit, sogar ihr eigenes Leben zu opfern. Aber ausgerechnet Cato, der Leibwächter eines Arenabetreibers des Landes, bringt ihr zielstrebiges Herz ins Stolpern.

Meinung

Auf Gladiator’s Love war ich sehr gespannt, verspricht doch die Mischung zwischen Gladiatorenkämpfen und Liebe eine sehr explosive zu werden. Und so empfinde ich auch nach Beenden, des Buchs – ich muss aber gestehen, dass ich nach etwa einem Drittel auf das ebook umgestiegen bin, denn die Sprecherin hat mir zwar gefallen, aber ich hatte Probleme zuzuhören – ich bin nicht sicher, woran es genau gelegen hat.

Aeryn ist eine Vantyr, die die Eturier aus ihrer Heimat verschleppt haben und zum Kampf als Gladiatorin in den großen Arenen zwingen. Da alle weiblichen Vantyr eine Natur-Magie beherrschen, werden sie von ihren Sklavenhändlern mit einem Brandzeichen versehen, welches ihre Magie unterdrückt. Aeryns größter Wunsch ist ihre Freiheit, und sie würde alles dafür geben, sich diesen zu erfüllen. Cato ist der Leibwächter eines anderen Arenabesitzers und ist Aeryn verfallen, seit er sie vor Jahren das erste mal hat kämpfen sehen.

Ich finde beide Charaktere gut herausgearbeitet und authentisch gezeichnet. Auch das Zusammenspiel zwischen den beiden war stimmig und so ließ sich das Buch – auch wegen des lockeren und humorvollen Schreibstils der Autorin – recht schnell lesen. Auch die Kämpfe und Trainings waren sehr bildhaft und mitreißend beschrieben.

Die Handlung spielt sich eigentlich in den Arenen oder den Unterkünften ab, so dass man von der „Außenwelt“ nur durch die Dialoge etwas mitbekommt. Hier kommen wir dann auch zu meiner kleinen Kritik: Mir fehlte hier teilweise das Worldbuilding, klar kamen zwischendurch Beschreibungen zur Umgebung, aber es fehlte mir die Einordnung in das große Ganze. Ich kann mir die Welt, in der Gladiator’s Love spielt, gar nicht richtig vorstellen und ich hätte gern noch ein paar Seiten mehr gehabt, über die Welt, auch mehr zu Eturien, wo Aeryn gefangen ist aber auch gern noch viel mehr Informationen über zB. die Gründe der Versklavungen oder auch viel mehr zur Geschichte der Vantyr.

Die meisten Dinge wurden in Dialogen angesprochen, aber richtige Beschreibungen der oben genannten Dinge haben mir dann doch gefehlt. Trotzdem habe ich mich ganz gut unterhalten gefühlt, auch wenn das Ende für mich vorhersehbar war.

Fazit

Insgesamt hat mit Gladiator’s Love recht gut gefallen, wenn ich auch ein umfangreicheres Worldbuilding erwartet habe. Hier fehlten mir einige Details und Hintergrundinformationen.
Das Hörbuch habe ich nach einem Drittel an die Seite gelegt, weil ich der Sprecherin einfach nicht lange folgen konnte und habe deswegen das E-Book gelesen und so die Geschichte noch beenden können.
Das Ende fand ich vorhersehbar, ich wurde trotzdem gut unterhalten. 3,5-4 Sterne

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*