ElaA2B/ Juni 26, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung.

Autorin: Christina Wermescher
Verlag: Drachenmond Verlag 
Erschienen: 20. Juni 2022
Format: Taschenbuch 
ISBN: 978-3-95991-641-7
Seitenzahl 254 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Gold glitzert unter Wasser besonders verlockend. 

Alaska. In die raue Schönheit und die unberührte Natur dieses Landes hat sich Hazels Vater verliebt. Sie selbst fliegt nach seinem unerwarteten Tod hingegen nur unfreiwillig dorthin. 

Doch Land und Leute überraschen sie, und vor allem ihr neuer Nachbar Owen ist ihr in ihrer Trauer eine echte Stütze. Von ihm lässt sich Hazel sogar mit dem allgegenwärtigen Goldfieber anstecken. Zu zweit suchen sie in der wunderschönen Beringsee nach dem begehrten Edelmetall. Und je tiefer die beiden tauchen, desto näher kommen sie sich …

Meinung 

Ich bin total verzaubert von diesem „Goldschatz“ von Christina Wermescher. 
Denn dieser Roman ist wirklich so bezaubernd und hat trotzdem so einen Ausdruck und das ganz allein durch die leisen Töne ohne allzu große Dramen oder Überraschungen. 
Aber das braucht dieser Roman auch nicht, den die  Autorin mit ihrem Schreibstil wie Gold glänzen lässt. Ich habe mich einfach sehr wohl beim Lesen gefühlt und war einfach nur glücklich. 

Hazel ist einfach bezaubernd und man denkt, dass sie zerbricht, aber sie ist so stark und dennoch gleichzeitig so weich, wie Gold. Es ist, als würde man sie schon ewig kennen und entdeckt dann doch so viele neue Seiten an ihr. 
Sie meistert einfach jede Schwierigkeit, auch wenn sie vielleicht einen zweiten oder dritten Anlauf dafür benötigt. Man merkt auch einen Unterschied in der Beziehung zu Mike und in der Beziehung zu Owen und das finde ich großartig von Christina Wermescher umgesetzt.
Owen ist eigentlich vom ersten Moment von Hazel verzaubert (genauso wie ich) und  ich spürte einfach, dass er sofort eine Verbindung zu ihr hatte und der Funkenschlag zwischen den Beiden, war einfach nicht zu übersehen. 

Es sind die Feinheiten, die diesen Roman einfach so wundervoll und zauberhaft machen. Da brauche ich auch keinen großen Tiefgang. Dieses Buch ist ,einfach so wie es ist, grandios. 
Dafür ist das wirklich unglaublich atmosphärische Setting der Geschichte einfach ausreichend und trägt einfach diese Geschichte. 

Neben dem absolut faszinierenden Cover, haben mir die Illustrationen auf dem oberen Rand der Seiten unheimlich gut gefallen . Sie haben mich vollends nach Alaska versetzt.

Fazit

Sommergold von Christina Wermescher ist ein ein absoluter Wohlfühlroman mit vielen Emotionen und einer wunderschönen Geschichte, die die Seele streichelt und das Herz wärmt. 
Ich liebe dieses Buch einfach und wünsche mir einfach, noch mehr Bücher dieser wundervollen Autorin lesen zu können . Ich kann euch diesen Roman der leisen Töne nur ans Herz legen und ich kann euch das Buch nur empfehlen, um gefühlvoll den Alltag für kurze Zeit zu vergessen.
Es ist nicht nur eine Leseempfehlung für euch, sondern ein Herzensbuch für mich.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*