ElaA2B/ Februar 20, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank für die Bereitstellung.

Autorin: Angie Sage 
Autor: Bernd Stratthaus (Übersetzung)
Illustrationen: Frauke Schneider
Verlag: arsEdition Verlag
Erschienen: 23. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-8458-3397-2
Seitenzahl 320 Seiten

Altersempfehlung 11 bis 13 Jahren

Verlagsseite | Amazon

Inhalt 

Ein geheimnisvolles Drachenei ist erst der Anfang
Ein silbernes Drachenei! Der Waisenjunge Joss traut seinen Augen kaum, als ihm das kostbare Ei einfach so vor die Füße fällt. Sind Silberdrachen nicht längst ausgestorben? Wer sich mit einem silbernen Drachen verbündet, sagt die Legende, kann unermessliche Macht erhalten. Bald schlüpft Silberdrache Lysander aus dem Ei. Doch der skrupellose Clan der Lennix ist hinter dem Drachen her. Und sie schrecken vor nichts zurück.
In einer ganz anderen Welt, zur selben Zeit: Die elfjährige Sirin ist mit den Erzählungen über Drachenreiter aufgewachsen, die über Generationen weitergegeben wurden. Doch als ihre Mutter schwer krank wird, hat Sirin Mühe, noch an Magie und an Wunder zu glauben … bis sie einen geheimnisvollen Silberstreifen am Nachthimmel über London leuchten sieht.
Bald stehen Joss, Lysander und Sirin im Mittelpunkt eines Kampfes zwischen den Drachen, welche die Menschheit beschützen – und denjenigen, die sie zerstören wollen …

Meinung

Wenn ich nicht schon seit Falkenreiter den Schreibstil von Angie Sage lieben würde, dann wäre es spätestens jetzt so weit gewesen. 
Es war einfach genial. Auch wenn ich die Geschichte etwas anders lese, als ein 11 jähriges Kind, war ich sofort in diese Geschichte verliebt, denn ich liebe Geschichten über und mit Drachen. Es war einfach magisch. 

Vor allem mochte ich die Protagonisten Allie, Joss, Declan und Sirin, denn sie waren einfach so präsent und jeder von ihnen war einzigartig in den Charakterzügen und das mit allem was sie ausmacht. Sie tragen alle diese Geschichte, die mich so verzaubern konnte.
Genauso wie die Drachen auch ihren eigenen Charakter und Charme haben.

Natürlich muss man sagen, dass in diesem Buch wieder die etwas derbe Sprache der Autorin dazu beigetragen hat, dass ich immer grinsen musste zwischen dem Verzaubertsein. Es ist aber trotzdem dem Lesealter entsprechend, denn die Charaktere von Angie Sage dürfen das sagen, was sie fühlen in der Situation und deswegen werden sich Kinder im Alter von 11 Jahren so gut mit ihnen identifizieren können. Denn die Autorin gibt ihren Figuren den Raum authentisch zu sein, auch das ist ein Grund warum ich ihre Bücher so sehr liebe. 

Das Cover ist auch einfach nur magisch und ich liebe es.

Fazit

Ein grandioses Abenteuer und eine Geschichte voller Magie und über die Kraft der Freundschaft. Ich bin von dem Humor von Angie Sage absolut begeistert und möchte auch unbedingt den zweiten Band lesen. Denn mein einziger Kritikpunkt ist der Cliffhanger, der nicht nur meine Neugier geweckt hat, sondern mich auch etwas verzweifeln lässt. Denn jetzt fängt das Abenteuer erst so richtig an. 
Euch bleibt also  jetzt nichts anderes übrig, als das Buch zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*