ElaA2B/ August 21, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank für die Bereitstellung.

Autorin: Judith Pinnow 
Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag 
Erschienen: 28. Juli 2022
Format: Taschenbuch (auch als EBook erhältlich)
ISBN: 978-3-548-06637-0
Seitenzahl 288 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Eigentlich ist Bea glücklich. Schließlich lebt sie in einer schicken Hamburger Wohnung, verdient ihr Geld in einer großen Werbeagentur und ist mit dem gutaussehenden Marco zusammen. Doch dann häufen sich bei Bea Zeichen von Burn-out, und ihr Chef will, dass sie die Partnerschaft in der Agentur übernimmt. Bea spürt, sie muss etwas ändern. Sie beschließt, eine Auszeit zu nehmen. Sechs Monate mit dem Bulli durch Schweden und Norwegen bis zum Nordkap und ganz viel Natur und Seen und Elche. Danach sieht sicher alles anders aus. Doch als Beas Bulli im verschlafenen Dorf Sjöhyttan den Geist aufgibt, ahnt sie, dass ihr Leben einmal komplett auf den Kopf gestellt wird. Und dass Tischler Per, der ihr ein Tiny House bauen will, daran nicht ganz unbeteiligt sein wird.

Meinung 

Was für ein schönes Buch…. 
Es ist wirklich unglaublich, wie dieses Buch mich plötzlich erst nach Hamburg und dann in das wunderschöne Schweden katapultiert hat. Ich schwöre, dass ich den Waldduft riechen und die Hummeln um mich herum fliegen hören konnte. 
Judith Pinnow hat es geschafft, diese unterschiedlichen Stimmungen beider Orte so grandios einzufangen. 

Zuerst dachte ich, dass ich einfach „nur“ einen Liebesroman lesen würde, aber ich muss diese Meinung revidieren. 
Keine Angst, es ist ein Roman mit großen Gefühlen und ja es gibt auch eine wundervolle Liebesgeschichte, aber diese ist nicht aufdringlich und drängt sich in den Vordergrund. Diese Geschichte ist einfach zauberhaft und das in vielerlei Hinsicht.
Judith Pinnow fängt das schwedische Lebensgefühl komplett ein und ich konnte es in jedem Satz, den ich gelesen habe, gespürt . 
Ich bin fasziniert davon, wie sie dies mit ihren Worten schafft. 

Bea ist ein sehr gefälliger Charakter mit dem ich mitfühlen konnte. Sie ist zuckersüß auf ihre Art und ich würde sie – so fern sie real wäre – die ganze Zeit knuddeln und mit ihr die Landschaft Schwedens erkunden. Ich konnte ihre Nöte und Ängste wirklich verstehen und nachfühlen. 
Auch war es einfach „in ihre Haut“ zu schlüpfen, sie hat mich wirklich verzaubert.
Per ist auch mit all seinen Problemen und Gefühlen greifbar für mich.
Er ist einfach ein liebevoller Mensch und auch wenn er sein Herz nicht so sehr auf der Zunge wie Bea trägt, merkte ich wieviel Gefühl in ihm steckt: Für seine Töchter, für die Einwohner von Sjöhyttan und vor allem für Bea.
Kleine Dramen nicht ausgeschlossen.

Judith Pinnow ist eine absolute Überraschung für mich, denn nach dem Klappentext hatte ich gedacht, dass das Buch schon recht kitschig ist. Aber das ist es kein bißchen. 
Stellenweise ist es auch ernst, z. Bsp. wenn ein alleinerziehender Vater eine Frau kennenlernt. All das hat die Autorin mit sehr viel Leichtigkeit, aber mit der nötigen Emphatie mir als Leser nähergebracht.

Ich liebe dieses Cover im skandinavischen Stil.

Fazit

Fast bis zum Nordkap ist ein Buch, das mich wahrlich in einen Rausch versetzt hat. Es fühlte sich an, als ob ich in Schweden auf einer Wiese mich drehen würde, hörte Kinder lachen und roch den Duft von grünem Gras und Wald. 
Während des Lesens erfüllte mich eine tiefe Zufriedenheit und dieses Schweden Feeling durchströmte meinen Körper. 
Ja, es gibt eine Liebesgeschichte mit großen Gefühlen (und ein klein bißchen Drama), aber es fühlt sich nicht künstlich an, sondern absolut real. Es ist eine Geschichte, die das Leben schreibt vor der Kulisse der wunderschönen Landschaft Schwedens. 
Judith Pinnow hat einen absoluten Wohlfühlroman geschrieben und ich möchte noch mehr dieser Art von ihr lesen. Denn sie hat mich mit ihrer Leichtigkeit verzaubert.
Deswegen gibt es eine 100 %ige Leseempfehlung und ja es ist ein Highlight.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*