TinaA2B/ Januar 23, 2022/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung.

Autorin: Eve Smith 
Übersetzung: Beate Brammertz
Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: 10. Januar 2022
Format: ebook
ISBN: 978-3-641-28017-8
Seitenzahl Printausgabe: 448 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt

Bevölkerungsschwund, Bioterrorismus und Medikamentenknappheit gehören im England der nahen Zukunft zum Alltag. Die Regierung hat deshalb ein ebenso radikales wie fatales Gesetz erlassen: Personen über siebzig bekommen keine Antibiotika mehr. Werden sie krank, bleibt ihnen nur noch das Warten auf den Tod oder der Suizid. Kate ist Krankenschwester, doch statt ihre Patienten gesund zu pflegen, hilft sie ihnen nun beim Sterben. Nach einem dramatischen Ereignis beschließt Kate, sich auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen, und stößt auf ein lange gehütetes Geheimnis …

Meinung

Ganz zufällig bin ich im Bloggerportal über dieses Buch gestolpert, Cover und Titel haben mich angesprochen und ich war neugierig auf den Klappentext – danach war mir klar, dass ich das Buch dringend lesen muss.

Kate ist Krankenschwester in einer der schlimmsten Krisen, die die Welt je erlebt hat: Die meisten Bakterien sind resistent gegen Antibiotika geworden und wirklich hilfreiche Medikamente, um Infektionen zu heilen, gibt es nicht mehr. Infektionen, wie „harmlose“ Geschlechtskrankheiten, Wundinfektionen, Lungenentzündungen usw. können meist gar nicht behandelt werden und führen zum Tod. Schuld daran ist der falsche Umgang mit Antibiotika im Gesundheitswesen und der Tierhaltung. Aus diesem Grund wurde entschieden, dass Menschen ab 70 nicht mehr medizinisch behandelt werden. Sie können sich dann entscheiden Suizid zu begehen bzw. dabei begleitet zu werden oder langsam und qualvoll an ihrer Krankheit zu sterben.

Eve Smith beschreibt dies alles sehr authentisch und eindrucksvoll. Als Leser begleitet man drei Charaktere, wobei die Autorin zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin- und herspringt und die Zusammenhänge nach und nach aufgedeckt. Die Artikel zur großen Krise zwischen den Kapiteln machen diese extrem erschreckende Zukunftsmöglichkeit noch authentischer.

Mit viel Liebe zum Detail und erschreckend realistisch beschreibt die Autorin den Weg von Kate, Mary und Lily und ihrem Leben vor und nach der Krise und die Ungeheuerlichkeiten, denen die Menschen ausgesetzt sind. Ich möchte nicht so viel erzählen, um Spoiler zu vermeiden.

Außerdem zeigt Eve Smith, wie weit Menschen gehen, um ihre Lieben zu schützen und wie wenig sie am Ende manchmal für sie tun können. Die Handlung war durchgehend interessant und spannend, weil die einzelnen Details schrittweise aufgedeckt wurden.

Fazit

Ich kann gar nicht viel dazu schreiben, denn dieses Buch solltet Ihr einfach selber lesen. Ich fand es großartig, wirklich authentisch und sehr bedrückend, wenn man sich ausmalt, dass die Zukunft wirklich so aussehen könnte. Außerdem ist die Handlung absolut spannend und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen – Eve Smith hat einen einnehmenden Schreibstil und mich mit dem Thema an sich und der spannenden Geschichte einfach gefesselt. Ich gebe 5/5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*