TinaA2B/ Januar 26, 2022/ Uncategorized/ 1Kommentare

***Achtung, Band 2 der Reihe – Inhalt kann Spoiler enthalten***

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung.

Autoren: Amie Kaufman, Jay Kristoff
Übersetzung: Barbara König
Verlag: Fischer Sauerländer
Erschienen: 26. Januar 2022
Format: ebook
ISBN: 978-3-7336-5194-7
Seitenzahl: 528 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt

Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie. Nachdem sie in galaktisches Sperrgebiet eingedrungen sind, ist auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt. Ihre Hauptaufgabe besteht aber nicht nur darin, sich selbst zu retten, sondern auch ihre blinde Passagierin Aurora.  Und die Zeit drängt. Denn wenn Aurora nicht lernt, ihre Kräfte als Trigger zu beherrschen, wird der Squad 312 und alle seine Bewunderer toter sein  als der große Ultrasaurier von Abraxis IV …  

Schockierende Enthüllungen, Banküberfälle, mysteriöse Geschenke, unangemessen enge Bodysuits und ein episches Feuergefecht werden über das Schicksal der unvergesslichsten Held*innen der Aurora-Legion entscheiden – und vielleicht auch über den Rest der Galaxie.

Meinung

Ich habe so sehr auf diese Fortsetzung gewartet, habe ich mich doch ein klitzekleines Bisschen in Squad 312 verliebt…habt ihr meine damalige Rezension zu „Aurora erwacht“ gelesen? So in etwa könnte und wird es hier wohl weitergehen, denn ich liebe dieses verrückte Weltraumabenteuer, was einfach noch so viel mehr als das ist.

Die Geschichte um Squad 312 geht also endlich weiter, und das Tempo ist von Beginn an sehr hoch, warum müsst ihr leider selbst lesen, ich möchte die Ereignisse aus dem ersten Teil und deren Folgen für die Charaktere nicht vorwegnehmen. Deswegen gibt es hier nichts weiter zum Inhalt, außer dass das Geheimnis um Aurora gelüftet wurde und die Freunde weiterhin versuchen, die Galaxie zu retten.

Das Autorenduo erzählt die Handlung wie gehabt abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Crew-Mitglieder. Dies durchleuchtete Geschichte aus jedem Blickwinkel und ließ mich noch weiter darin versinken; ich erfuhr noch so viel mehr über die Charaktere, ihre Ängste, ihre Vergangenheit und alle anderen Gedanken, die ihnen während der Geschehnisse durch den Kopf gingen. Nun ist dieses Team absolut in Freundschaft verbunden, und das merkte man bei jeder Handlung und jedem Gedanken. Gewohnt witzig und sarkastisch waren die Dialoge untereinander, was mir als Leser zwischendurch echt guttat, gab es doch die ein oder andere dramatische Episode, die so etwas aufgelockert wurde, aber nicht an Bedeutung verlor. Ich habe es echt so vermisst, diesen Squad zu begleiten.

Einen der vielen Plottwists konnte ich nach dem gefundenen Zettel (nein, mehr Info gibt es nicht…) doch ein wenig vorausahnen. Womit ich aber nicht gerechnet habe, war die Reaktion darauf. Ich bin gespannt, wie dieser Twist und auch alle anderen noch aufgelöst werden und bin nach diesem extrem gemeinen Cliffhanger froh, dass wir auf das Finale diesmal „nur“ bis August warten müssen.

Fazit

Ich zitiere mich gern selber: MUST READ! Der Cliffhanger ist mal wieder sehr gemein, ich bin gespannt, wie meine liebgewonnenen Mitglieder des Squads da noch herauskommen (habe aber schon eine Vermutung) und freue mich einfach so sehr auf das Finale – obwohl ich andererseits auch nicht möchte, dass diese Wahnsinnsreihe endet… es ist für mich einfach die perfekte Mischung aus genialer Handlung, absolut wunderbaren Charakteren und natürlich dem unvergleichlichen Schreibstil der beiden Autoren – Große Liebe, 5 Sterne !


Hier geht es zur Rezension von Band 1:

https://www.addicted2books.de/rezensionen/aurora-erwacht-aurora-rising-band-1-amie-kaufman-jay-kristoff/


1 Kommentar

  1. Pingback: Doppel-Rezension: Aurora entflammt + Das Babel-Projekt: Lifelike | Jay Kristoff & Amie Kaufman - Buchstabensalat

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*