ElaA2B/ März 16, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank für die Bereitstellung.

Autorin: Emily Bähr
Verlag: Forever by Ullstein
Erschienen: 24. Februar 2022
Format: Paperback 
ISBN: 978-3-95818-639-2
Seitenzahl: 368 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Schmerz. Verlust. Depression. Als Ruth an die Uni in Belfast zurückkehrt, will sie genau das hinter sich lassen – ein Neuanfang, nachdem sie vor einem Jahr ihren besten Freund bei einem Unfall verloren hat. Womit sie nicht rechnet, ist Dominic, der nerdige, sarkastisch veranlagte Einzelgänger, der plötzlich immer wieder in ihrem Leben auftaucht und es so tatsächlich schafft, sie allmählich aus ihrer Einsamkeit herauszuholen. Schnell wird klar, dass die Anziehung zwischen den beiden größer ist, als sie zugeben wollen. Doch die Vergangenheit lässt sich nicht einfach verdrängen und Ruth merkt bald, dass sie nicht die einzige ist, die mit ihren Dämonen zu kämpfen hat…

Meinung 

Das Buch hat mich nicht nur beeindruckt, sondern auch sehr tief bewegt und erschüttert. Ich fühlte mich teilweise ein wenig hilflos, denn ich hatte das Gefühl eingreifen zu wollen. 
Emily Bähr hat mich einfach komplett abholen können mit ihrer Geschichte und ja ich habe auf einmal so viel gefühlt, dass ich es kaum ertragen konnte. 

Ruth und Dominik sind zwei Protagonisten, die mich durch ihre Einzigartigkeit für sich gewonnen haben. Beide wurden durch unterschiedliche Schicksalsschläge geprägt in ihrem Verhalten und dem Umgang mit anderen Menschen. 
Emily Bähr beschreibt sehr behutsam und respektvoll jede noch so kleine Veränderung, die sich bei ihnen abspielt. 
Man merkt, was jeder kleine Schritt sich zu öffnen für Ruth bedeutet und wie groß ihr Kampf mit sich selbst ist. Dafür danke ich der Autorin, die es versteht, Menschen auf der emotionalen Ebene zu treffen, denn so wirkt es real. 

Es Ist eine sehr emphatisch erzählte Geschichte, die mich dazu gebracht hat, mich selber zu reflektieren und die mir zeigte, dass es immer irgendwie einen Weg gibt. Nur muss man den Mut finden zuzulassen, dass es die Menschen um einen herum erfahren, um uns zu helfen. Aber vor allem, dass wir okay sind, wie wir sind. Ausnahmslos mit all unseren Schwächen und Unzulänglichkeiten. Es ist unglaublich, wie präsent es auf einmal in meinen Gedanken war. 

Das Cover ist wunderschön und lässt mich es ganz verliebt anschauen.

Fazit 

Eine bezaubernde Geschichte, die trotz der ernsten Themen wunderschön ist. Mich hat es einfach sehr beeindruckt und berührt, wie Emily Bähr diese auf eine wundervolle Weise erzählt. 
Genau das ist die Art, wie das Thema Depressionen anderen näher gebracht werden sollte, denn wie es die Autorin beschreibt, ist es absolut glaubwürdig. 

Dieses Buch geht nicht nur einfach zu Herzen, sondern bleibt einfach dort und das mit Sicherheit für immer.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*