ElaA2B/ November 12, 2021/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung.

Autorin: Alina Bronsky 
Verlag:  Kiepenheuer & Witsch
Erschienen: 09. September 2021
Format: gebundene Ausgabe
ISBN:  978-3-462-00072-6
Seitenzahl: 256 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Herr Schmidt taut auf.

Walter Schmidt ist ein Mann alter Schule: Er hat die Rente erreicht, ohne zu wissen, wie man sich eine Tütensuppe macht und ohne jemals einen Staubsauger bedient zu haben. Schließlich war da immer seine Ehefrau Barbara. Doch die steht eines Morgens nicht mehr auf. Und von da an wird alles anders.

Mit bitterbösem Witz und großer Warmherzigkeit zugleich erzählt Alina Bronsky, wie sich der unnahbare Walter Schmidt am Ende seines Lebens plötzlich neu erfinden muss: als Pflegekraft, als Hausmann und fürsorglicher Partner, der er nie gewesen ist in all den gemeinsamen Jahren mit Barbara. Und natürlich geht nicht nur in der Küche alles schief. Doch dann entdeckt Walter den Fernsehkoch Medinski und dessen Facebook-Seite, auf der er schon bald nicht nur Schritt-für-Schritt-Anleitungen findet, sondern auch unverhofften Beistand. Nach und nach beginnt Walters raue Fassade zu bröckeln – und mit ihr die alten Gewissheiten über sein Leben und seine Familie.


Meinung

Ich bin wirklich sehr beeindruckt von dem Buch, das Alina Bronsky geschrieben hat. Ich liebe nicht nur ihren Schreibstil, sondern auch ihren Humor. Ich war ständig hin- und hergerissen zwischen lachen und weinen. Denn mir ist dieses Buch mit jeder Seite, die ich gelesen habe, mehr und mehr ans Herz gewachsen. 

Also der Walter, Herr Schmidt, ist ja schon eine Marke und ich liebe ihn dafür mit all seinen Ecken und Kanten. Ich finde es grandios, wie überzeichnet dieser Charakter manchmal war. Allerdings muss ich sagen, dass mir diese Routinen sehr bekannt vorkamen. Auch seine Reaktionen, die ich wirklich amüsant fand. 
Ich habe aber auch gemerkt, wie sehr er eigentlich gelitten hat, dass seine geliebte Frau nicht mehr so präsent ist und nach und nach immer mehr verblasste. Denn seine Reaktionen wurden aus purer Hilflosigkeit geboren. Es brach mir manchmal mein Herz, wie er dabei zusehen musste, wie die Liebe seines Lebens nicht mehr an dem Leben teilnehmen konnte. 
Aber er hat seinen Weg gefunden und das war einfach so schön, dass  mir das Herz aufgegangen ist. 

Alina Bronsky erzählt diese Geschichte mit soviel Emphatie und Witz, dass ich einfach nur begeistert bin. 

Ach das Cover ich mag es, denn ich mag einfach diese Stilart. 

Fazit

Eine grandiose Geschichte, die ihren ganz eigenen Charme hat und mich auf wunderbare Weise unterhalten hat. Ich kann eigentlich nicht abwarten noch mehr von der Autorin zu lesen. Ein absolutes MustRead und für mich eine Lesehighlight 2021.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*