TinaA2B/ Juli 11, 2021/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

Werbung: Eigener Bücherstapel

Autorin: Diantha Stern
Verlag: self publishing
Erschienen: 5. März 2021
Format: ebook
ASIN: B08W3T44L2
ISBN Print: 979-8719562421
Seitenzahl Print: 331 Seiten

Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt:

In einer von Vampiren bewachten menschlichen Kolonie gerät die Welt eines Mädchens der angesehensten Familie ins Wanken, da sie nicht wie geplant ihre Schwangerschaft vorweisen kann. Ihr größter Wunsch ins nächste Level aufzusteigen, löst sich Stück für Stück auf, als der verstoßene Vampirkönigssohn in ihr Leben tritt und sie die bittere Realität ihrer Scheinwelt erkennt.

**

Die alte Welt wurde größtenteils durch einen Kometeneinschlag zerstört. In der jahrelang anhaltenden Dunkelheit durch die große Staubwolke, die sich über die Erde legte, entwickelten sich immer mehr Vampire.
Über 70 Jahre nach der Gründung des Vampirkönigreichs in der neuen Welt, ist die verbleibende Menschheit den Vampiren unterworfen.

Viktoria lebt mit dem ihr zugewiesenen Partner in einer Menschenkolonie unter strenger Beobachtung der Vampire. Doch nichts läuft, wie es von ihr erwartet wird – Ihr Partner hat kein Interesse an ihr und der ihr verbleibende Befruchtungszeitraum und ihre Chance in das nächste Level aufzusteigen läuft an ihrem bevorstehenden 16. Geburtstag ab.

Was nach Ablauf der Frist mit ihr geschieht, ist ungewiss.
Als sie dann eines Tages den rebellischen John kennenlernt, der erstaunlich viel über die Vampire weiß, stellt das ihre ganze Welt auf den Kopf.

Viktoria muss bald eine Reihe von Entscheidungen treffen, von denen sie nie gewagt hätte zu träumen.

Meinung:

Ich bin ja immer wieder angetan von Vampirgeschichten und kann auch schlecht daran vorbeigehen, wenn mich eine anspricht. So auch bei diesem Buch, vor allem, da es sich außerdem um eine dystopische Geschichte handelt.

Viktoria lebt in einer Menschen-Kolonie, bewacht von Vampiren. Es gibt keinerlei Kontakte zur Außenwelt, die nach einer Katastrophe nicht mehr so ist, wie wir sie kennen. Nachdem sie aus der Kolonie mit Hilfe des Vampirs John flieht, erkennt sie die Wahrheit hinter den Kolonien und erkennt auch das Lügenkonstrukt, in der die Menschen seit Jahren leben.

Die Geschichte beginnt mittendrin, man lernt ohne große Einleitung direkt Viktorias Leben in der Kolonie kennen, die Autorin schreibt wahnsinnig einnehmend und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen – einerseits lag das natürlich am Schreibstil und andererseits auch an dieser Welt, in die Viktoria hineingeboren wurde. Nach ihrer Flucht finden sie und John sich am Königshof wieder, wo Viktoria sich mit Hilfe von etwas Magie unter die Vampire mischen soll. Dass das nicht gut gehen kann, war mir klar und ich war gespannt, wie es ihr dort ergehen wird… vor allem fand ich diesen Teil der Geschichte so richtig gut.

Die Charaktere haben mir alle recht gut gefallen, sie agieren authentisch und ich konnte ihre Handlungen und Reaktionen recht gut nachvollziehen. Aber ich hatte doch sehr damit zu kämpfen, wie schnell sich bei den beiden die Liebe einstellt, Instant-Love klingt zwar sehr romantisch, fand ich aber hier viel zu schnell. Kleine Verliebtheit oder Verknalltsein ok, aber die große und einzig wahre Liebe war mir hier einfach zu schnell da.

Bis auf diese kleine Kritik habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt, auch wenn es hier und da doch etwas zu einfach ging, was das Ende betraf. Die Idee fand ich echt gut und es wurde auch während des Handlungsverlaufs immer darauf hingearbeitet, aber das Durchführen des Plans und die ganze Aktion an sich zum Ende hin fand ich etwas zu unkompliziert. Das kann ich leider nicht weiter erklären, damit ich niemandem das Ende verrate…

Fazit:

Eine tolle Idee, die Vampire und die dystopische Welt zu mischen. Die Charaktere fand ich gut, einen minimalen Kritikpunkt hatte ich, und das Ende kam mir etwas zu einfach vor, aber alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten und habe Die Vampire von Nova gern gelesen. Ich gebe 3,5 Sterne mit großer Tendenz nach oben (4 auf allen gängigen Portalen) und freue mich, wenn ich hoffentlich wieder in die Welt von Nova eintauchen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*