TinaA2B/ Oktober 30, 2022/ Rezensionen, Tinas Rezension/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an NetGalley Deutschland und den Verlag für die Bereitstellung.

Autor: Rebecca Schaeffer
Übersetzung: Jürgen Langowski
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: 27.10.2022
Format: ebook
ISBN: 978-3-492-60271-6
Seitenzahl: 384

Verlagsseite | Amazon

(Tinas Rezension)

Inhalt

Nita stammt aus einer Familie von Jägern. Sie handeln auf dem Schwarzmarkt mit Trophäen von Monstern aller Art. Ein lukratives Geschäft, denn viele glauben, sie könnten deren übernatürliche Fähigkeiten in Form von Pulvern, Blut oder anderen Körperteilen auf sich übertragen. Doch als Nitas Mutter ein „Monster“ lebend mit nach Hause bringt, das wie ein ganz normaler junger Mann aussieht, verhilft Nita ihm zur Flucht. Ein folgenreicher Schritt: Wenig später wird sie entführt und landet als Sensation auf einem Schwarzmarkt, denn Nita selbst ist auch nicht ganz menschlich … 

Meinung

Auf das Buch habe ich lange gewartet, seit ich es in der Vorschau gesehen habe.

Als ich zu lesen begann, habe ich nicht damit gerechnet, dass Nita für Ihr Leben gern Leichen von Monstern/ Unnatürlichen seziert…und ja, es liest sich stellenweise so ekelig, wie es klingt und ich fand Nita dadurch durchweg etwas seltsam, auch weil sie sich zur Entspannung vorstellt, wie sie in Ruhe und ungestört weitere Leichen seziert.

Trotzdem lässt sich die Geschichte, die aus Nitas Sicht erzählt wird, richtig gut lesen, vor allem nachdem die Rollen für sie plötzlich vertauscht wurden und sie um ihr Leben bangen und kämpfen musste. Ihre Entwicklung fand ich recht glaubhaft – also im Rahmen der Geschichte, denn sie hat (wie sie selbst manchmal bemerkt) doch einige psychopathische Züge, die ihr aber immer mehr auffallen, je weiter die Geschichte voranschreitet und sie zweifelt an sich und ihren Moralvorstellungen. Viel mehr kann ich dazu leider nicht sagen, weil ich Euch nicht spoilern möchte.

Auch die anderen Charaktere fand ich passend zur Geschichte, ich konnte mir alle recht gut vorstellen und vor allem Kovits Charakter und Rasse fand ich sehr faszinierend.

Die Autorin beschreibt Nitas Geschichte sehr anschaulich, der Schreibstil ist flüssig und ließ mich das Buch sehr schnell lesen, auch weil diese ganze Welt, in der Nita lebt so anders ist und doch auch irgendwie unserer sehr ähnlich ist.

Das Ende bzw. der kleine Cliffhanger machen Lust auf den zweiten Teil und nachdem die Geschichte ganz anders war, als ich sie erwartet habe, bin ich doch sehr positiv überrascht und bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit

Überraschend ungewöhnlich aber eine mitreißende Geschichte. Nita als Charakter ist nicht die typische Protagonistin, aber dadurch ist dieses Buch erfrischend anders und hatte eine besondere Sogwirkung auf mich, so dass ich es selten aus der Hand legen konnte. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung und gebe 4,5 Sterne – 5 auf allen gängigen Plattformen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*