ElaA2B/ Juli 6, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung.

Autorin: Katharine McGee
Autorin: Michaela Kolodziejcok (Übersetzung)
Verlag: FISCHER Sauerländer 
Erschienen: 26. Januar 2022
ISBN: 978-3-7373-6122-4
Seitenzahl 496 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

»Von heute an bist du zwei Menschen auf einmal: das Mädchen Beatrice und Beatrice, die Erbin der Krone. Und wenn sie sich uneins sind und verschiedene Dinge wollen, dann muss die Krone gewinnen. Immer.«
Prinzessin Beatrice ist Thronerbin der Vereinigten Staaten von Amerika, und gewohnt, immer im Rampenlicht zu stehen. Doch als sie vor die Frage gestellt wird, wen sie heiraten möchte, fühlt sie sich wie in zwei Teile gespalten: Da ist ihr öffentliches Ich, das auf Veranstaltungen erscheint, und das alle Pflichten der Kronprinzessin perfekt erfüllt. Inklusive der standesgemäßen Heirat.
Und dann gibt es da die gestohlenen Momente mit ihrer wahren, heimlichen Liebe.

Meinung 

Ich bin wirklich sehr überrascht von dem Buch, denn ich hatte einen normalen New Adult Roman erwartet und ein Buch voller Dramatik – Herzschmerz und  Emotionen lesen dürfen. 
Katharina McGee erzählt die Geschichte einer fiktiven Adelsfamilie, die Amerika regiert und das hat mir unheimlich gut gefallen. Denn das hat neben den Emotionen ein ganz neues Setting geschaffen, das diese Geschichte wirklich einmalig macht.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Beatrice, Samantha, Nina und Daphne erzählt und so entstehen nicht nur gemeinsame Handlungsstränge, sondern auch welche die vollkommen losgelöst von den anderen sind.

Beatrice ist wirklich eher Königin wider Willen und trotzdem die Hoffnungsträgerin. Ich merkte allerdings ziemlich schnell, dass sie manchmal einfach mit ihrer Rolle überfordert ist. Ich konnte verstehen, wie sehr sie damit hadert. 
Ihre Schwester Samantha fühlt sich komplett unsichtbar und zurückgestuft von ihrer Familie und ich spürte den Schmerz, den sie dadurch erleidet. Es hat mich wirklich zu Tränen gerührt, wie sie empfunden hat. 
Nina ist die beste Freundin von Samantha und auch wenn sie nach außen sehr taff erscheint, ist sie in ihrem Inneren sehr zerbrechlich und auch unsicher. 
Und Daphne? Ja, da hoffe ich einfach auf das Karma. 

Katharina McGee hat jedem Charakter etwas Einzigartiges  verliehen, dass mich wirklich begeistert hat. Man hat schnell seine Zuneigung für jemanden. Bei mir sind es ganz klar Nina, Samantha und Jefferson ( Zwillingsbruder von Samantha und Bruder von Beatrice), weil sie für mich als Charaktere sehr greifbar waren.

Es ist wirklich das Gesamtpaket bei American Crown, das diese Buch für mich zu einem Pageturner machte. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, denn ich wurde in diese Welt der Monarchie und Intrigen einfach hineingezogen. Ob man will oder nicht, wird man in all das verwickelt, auch wenn man keine Chance hat einzugreifen, denn ich war als Leser nur Beobachter und das hat mich schier zur Verzweiflung getrieben.
Es ist also klar, dass ich weiterlesen möchte und tatsächlich auch muss. 

Das Cover ist okay, sicher liebe ich das Wappen im Hintergrund. Ich bin halt kein Fan von rosafarbenen Büchern, auch wenn es zweifarbig gestaltet ist. 

Fazit 

American Crown ist eine bombastische Überraschung für mich gewesen und hat mich komplett fassungslos zurückgelassen mit meinen Emotionen.
Denn man konnte nur hilflos zusehen, wie die Handlung ihren Lauf nahm und hat dadurch einen wirklich schlimmen und (für mich) sehr emotionalen Cliffhanger.
Deswegen sollte man den Folgeband unbedingt schon daheim haben, denn bei der Dramatik muss man sofort weiterlesen. 
Deswegen gibt es eine klare Leseempfehlung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*