ElaA2B/ Februar 28, 2022/ Elas Rezension, Rezensionen/ 0Kommentare

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und Vorablesen.de für die Bereitstellung

Autorin: Nina MacKay 
Verlag: Ravensburger Bücher
Erscheint: 01. März 2022
Format: Gebundene Ausgabe 
ISBN: 978-3-473-40217-5
Seitenzahl 512 Seiten

Verlagsseite | Amazon

(Elas Rezension)

Inhalt 

Befreie die sagenumwobene Legend Academy von einem uralten Fluch und entdecke, welche Magie in dir steckt! 

Sprechende Kolibris? Ein Schloss in Texas? Als Graylee an die Legend Academy geschickt wird, traut sie ihren Augen nicht. Denn das Internat ist eine Schule für die Nachfahren mythischer Wesen. Angeblich hat auch Graylee übernatürliche Kräfte – nur welche? Als wäre das alles nicht verrückt genug, gerät sie sofort mit dem aufbrausenden (aber leider auch ziemlich gut aussehenden) Hudson aneinander – und entdeckt, dass auf dem Internat ein Fluch liegt, der schon bald sein erstes Opfer fordern wird … 

Meinung 

Ganz ehrlich wieso macht das Nina MacKay mit ihren Lesern? Nein, das ist einfach unglaublich und ich kann es kaum fassen, dass sie mich wieder total kalt erwischt hat.
Aber mal ganz von Anfang an und mit etwas Ruhe. 

Ich liebe das neue Buch von Nina MacKay genauso, wie ich ihre anderen Bücher geliebt habe und immer noch liebe. Sie schafft es, mit einer Leichtigkeit, mich als Leser zu begeistern und mich in eine Geschichte zu verwickeln, ohne eine Chance mich aus diesem Sog zu befreien. 
Ihre Bücher machen nicht ohne Grund süchtig und das war bei dem ersten Band der Legend Academy nicht anders. Wieso auch?! 

Ich mag Graylee, da sie einfach herrlich seltsam ist und ich liebe es wie sie sich durch die Geschichte kämpft. Vor allem da ja einige Nebencharaktere wirklich grausam vor Klischees nur so strotzen, wie Graylee ja selber bemerkt. Es ist einfach so genial ein Teil dieser Geschichte zu sein und dazu trägt die Protagonistin der Autorin einen großen Teil bei.
Auch liebe ich Kolibris nun ein wenig mehr und habe mein Herz an Iceman verloren.

Wie immer ist der Schreibstil von Nina MacKay einfach fantastisch und man kann dieses Buch nicht aus der Hand legen, was vielleicht auch ein Fluch sein könnte. 
Es ist so spannend und immer wenn ich dachte, dass ich der Lösung näher gekommen bin, machte mir die Autorin einen Strich durch die Rechnung. 
Ich war auch immer ein wenig auf der Hut, weil ich ja nun aus Erfahrung beim Lesen ihrer Bücher wusste, dass sie wieder etwas komplett Unfassbares mit dem Verlauf der Geschichte macht und  ich dann wieder komplett zerstört zurückbleibe. 

Was soll ich sagen, sie hat es wieder getan und wieder renne ich sehnenden Auge in die Kreissäge, weil ich es ja gar nicht anders will. Denn genau  deswegen ist sie meine Lieblingsautorin. Was aber auch heißt, dass ich den zweiten Band lesen muss. 

Nicht nur das Cover ist einfach wunderschön. Nein, die ganze Gestaltung des Buchs, das auch ohne Schutzumschlag einfach sooooo schön ist. Es ist ein Meisterwerk.

Fazit

Ja es ist eines der genialsten Bücher von Nina MacKay, die mich nicht nur mit einer grandiosen und spannenden Geschichte begeistert hat, sondern auch wieder ein Buch geschrieben hat, welches ich liebe und das trotz des wahnsinnig bösen und gemeinen Cliffhanger. 
Aber vor allem hat sie mich ganz schön hinters Licht geführt und meine ganzen Lösungen einfach  mit einem Mal weggeweht.
Aber wer ihre Bücher liest muss einfach damit rechnen. Halt „Lesen auf eigene Gefahr“. 
Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Buch lesen durfte und dank dieses Buchs liebe ich Nina MacKay noch mehr, denn sie hat es einfach faustdick hinter den Ohren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*